09.06.2017 Barbara Ruscher

Barbara Ruscher

'Ekstase ist nur eine Phase'

 

Barbara Ruscher   Ekstase ist nur eine Phase   Pressefoto Querformat (Fotograf Michael Schiffhorst)

Ersatztermin für die wegen Erkrankung der Künstlerin ausgefallene Vorstellung ist der
9. Juni 2017
.

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich

 Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Erwitte Birgit Specovius statt.

 Barbara Ruscher "Ekstase ist nur eine Phase"

Mit ihrem neuen Programm erobert die scharfsinnige Kabarett-Lady Barbara Ruscher charmant

und intelligent nun auch die letzten Tabus unserer Zeit: sowohl die FIFA mit dem Großprojekt WM

2022 in Katar („Beckenbauer hat keine Sklaven gesehen, die Inklusion ist gelungen! Sehbehinderte

Funktionäre sind voll integriert!“) als auch das globale Erotik-Phänomen „Fifty Shades of Grey“

(„S-M ist normal geworden, selbst der Papst sagt, leichte Schläge sind erlaubt“). Der nahtlose

Wechsel vom Politischen ins Erotische gelingt ihr ebenso charmant wie die Kunst, die Welt nicht

moralinsauer, aber wunderbar ätzend zu spiegeln.

Wer sie nicht gesehen hat, hat wirklich etwas verpasst!

Ekstase findet Ruscher in allen Bereichen: im modernen Verhältnis der Geschlechter, aber auch bei

Massentierhaltung, beim Datenklau im Punktesammeln, bei der Billigproduktion und der Wahl von

Ernährungskonzepten („Der Pavian ernährt sich überwiegend vegan - dann guckt mal, wie sein

Hintern aussieht“) - all das wird von ihr souverän als Stand-up und am Klavier, getextet und

gedichtet, lakonisch und bissig präsentiert.

Barbara Ruscher ist bekannt aus Sendungen wie „Satiregipfel“ (ARD), „Ladies Night“ (WDR/ARD),

„Spätschicht“ (SWR), „Puffpaffs Happy Hour“ (3Sat), „Mitternachtsspitzen“ (WDR), „NightWash“

(EinsFestival), „Markus Lanz“ (ZDF) etc. und Finalistin bei zahlreichen Kabarett- und

Comedypreisen sowie als bisher einzige Frau (Solistin) Preisträgerin der Kabarett-Bundesliga

(2012).

Auch als Autorin äußerst erfolgreich liest sie auf der Bühne aus ihrem Bestseller „Fuck the

Möhrchen – Ein Baby packt aus“, in dem ein manisch frühgefördertes Baby namens Mia die

Absurdität der Erwachsenenwelt furztrocken auf die Schippe nimmt („Mama beschwert sich, dass

Papa nur noch mit Bier vor der Glotze sitzt und sie nicht mehr attraktiv fände. Papa sagt, dass er

ihre Attraktivität manchmal einfach nicht aushalten könne, und sich dann mit Glotze und Bier

ablenken müsse.“)

Ein Auswahl von Programmauszügen finden Sie unter http://vimeo.com/barbararuscher

Weitere Informationen auch unter www.barbara-ruscher.de & www.facebook.com/ruscher.barbara

template joomlatemplate joomla gratis
2017  Kulturring Erwitte  globbers template joomla